Abstand
AbstandAbstandHomeAbstandAbstandAbstandAbstandAbstandAbstand
Schule
Aktuell
Community
Schularten
Berufe von A-Z
Ausbildung
Abstand
Intern
 
abstand valid XHTML 1.1 strict
abstand valid RSS 2.0 Feed
abstand valid CSS 2.1
Home > News
News
Abstand

14.07.2018

|  Fachexkursion FAS 16

Abstand
Bild

Am 15.06.2018 besuchten die Textiltechniker der FAS16 die Firma Halbmond Teppichwerke in Oelsnitz und die C. H. Müller GmbH in Netzschkau, die Kaschierungen und Beschichtungen für den Automobilinnenraum entwickelt.


In der ersten Firma erfolgte die Führung durch den Betrieb durch Werksleiter Herr Seitz. Unser Rundgang begann in der Tufterei, in der uns die Herstellung der Teppiche erklärt wurde.
Als nächstes zeigte Herr Seitz das Herzstück des Betriebes - die Chromojet-Druckanlage. Mit dieser ist es möglich, Teppichböden mit individuellen Designs mit bis zu 24 Farben zu bedrucken.
Nach dem Druckvorgang wird die Farbe mit Dampf fixiert und anschließend gewaschen, um nicht fixierte Farbstoffteilchen, Verdickung und Chemikalien zu entfernen.
Nach der Drucknachbehandlung läuft der Teppich über eine Schermaschine, um ein absolut gleichmäßiges Waren- und Druckbild zu erreichen. Nach dem Druck erfolgt die Rückenbeschichtung der Teppiche mit einer aufgeschäumten Latexbeschichtung, in die ein textiler Zweitrücken eingebracht wurde. In einem Heißluftkanal erfolgte die Verfestigung der aufgebrachten Beschichtung.
Sehr interessant war die Umleitung der Ware durch sogenannte Schwerter. Schwerter sind schräggestellte Walzen, die die Ware um 90 Grad umleiten. Somit gelangt der Teppich auf die andere Seite der Maschine, wo dieser auf eventuelle Fehler überprüft wird.
Herr Seitz zeigte uns auch die Neuheit der Halbmond Teppichwerke - die Digitaldruckanlage. Mit dieser Drucktechnik kann in Zukunft sehr viel effizienter als mit der Chromojet-Druckanlage gearbeitet werden. Ein anderer großer Vorteil ist, dass die Vielfalt an Mustern noch sehr viel höher ist und somit nahezu jeder Kundenwunsch erfüllt werden kann. Zuletzt wurde den Fachschülern noch der Zuschnitt des fertig verarbeiteten Teppichs gezeigt.
Die angehenden Textiltechniker der Klasse FAS16 bedanken sich recht herzlich bei der Firma Halbmond Teppichwerke und Herrn Seitz für die sehr interessante und aufschlussreiche Führung.

Das Unternehmen C. H. Müller in Netzschkau ist weltweit Marktführer für Kaschierungen und Beschichtungen im Automobilinnenraum. Steve Thoss, ein ehemaliger Schüler unserer Schule, erklärte den Fachschülern das breite Spektrum an Kaschierverfahren wie z. B. die traditionelle Flammkaschierung, aber auch Verfahren, bei denen die Verbindung von Materialien durch Schmelzkleber oder thermoplastische Pulver erfolgt. Bei der Flammkaschierung wird ein Polyurethanschaum ein- oder beidseitig mittels eines Gas-Flammbalkens erhitzt und oberflächlich angeschmolzen. Die entstehende Schaumschmelze dient als Klebstoff und bewirkt durch sofortiges Aufpressen der zu kaschierenden Materialien eine feste Verbindung.
Auf der Flachbettkaschieranlage werden zwischen die miteinander zu kaschierenden Materialien Klebesubstrate wie z. B. Klebevliese oder -filme eingebracht. Der lose Verbund wird mittels teflonisierter Ober- und Unterbänder durch den Kanal transportiert und dabei definiert zusammen gepresst. Im ersten Kanal wird der Verbund durch Ober- und Unterhitze erwärmt, der Klebstoff erreicht seinen Schmelzpunkt und die Materialien werden fest verbunden.
Im zweiten Kanal erfolgt eine Abkühlung unter den Schmelzpunkt, dadurch ist die Kaschierung dauerhaft fest. Das Meltprint-Verfahren arbeitet mit Schmelzklebern, welche durch ein Gravurwalzenauftragssystem in geringen Mengen und in exakt definierten Mustern auf eine Fläche aufgebracht werden. Wenn gewünscht, wird diese beschichtete Warenbahn anschließend sofort mit einer zweiten Warenbahn verbunden.
Durch diese beiden Betriebsbesichtigungen konnten die vorher im Unterricht behandelten Inhalte anschaulich vertieft werden.

Tom Senftleben
FAS16

[AK]
>> zu den News
Abstand